2. November 2019 | Frankfurt/M.

Die Menschheit ist heute mehr denn je mit den drei grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz konfrontiert: Woher kommen wir, was tun wir hier, wohin gehen wir?
 

Deduktiver Materialismus beschränkt den Menschen auf einen physischen Körper, behandelt ihn als solchen und vergisst, dass die Psyche oder die Seele eine wesentliche strukturierende Kraft dieses materiellen Körpers ist.

Die Medizin behandelt die Krankheit, das Symptom und hat den Patienten vergessen.


Welche Antworten geben Wissenschaft, Philosophie und Spiritualität?

Unsere Dozenten suchen mit ihren, auf wissenschaftlichen Studien basierenden Themen nach neuen Horizonten und  plausiblen Erklärungen über das Wesen des Menschen, sein Schicksal und seinen Schmerz.

Seien Sie herzlich willkommen, auf dem Symposium für Medizin und Spiritualität mehr hierüber zu erfahren!


Die Vorträge werden konsekutiv ins Deutsche gedolmetscht.

 
 

Dr. med. Carlos Roberto de Souza Oliveira

Anästhesist; Promotion in Arbeitsmedizin und Akupunktur;

Mitglied des Regionalen Medizinischen Rats von Paraíba, Brasilien;  Gründer und Präsident der Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung von Campina Grande (AME-Campina Grande). Mitglied der Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung Brasiliens und der Internationalen Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung.

Dr. med. Maria Paula Costa e Silva

Ärztin für Physiatrie

Postgraduierung in Schmerzmedizin;Doktorin der Palliativversorgung, Universität Porto;Präsidentin der Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung Nordportugals;Mitglied der Internationalen Spiritistischen Vereinigung;Präsidentin der Vereinigung Pegadas do Amor

Dr. med. Antônia
Marilene da Silva

 

Fachärztin für Kardiologie und Verkehrsmedizin

Studium der Humanmedizin an der Bundesuniversität von Minas Gerais, Brasilien. Dozentin im Fachbereich Kardiologie an der Universitätsklinik von Brasilia; Stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Kardiologie an der Universität von Brasilia.

Dr. med. Marcelo Saad

Arzt für Physiatrie und Akupunktur;

Doktor der Rehabilitationswissenschaften an der Bundesuniversität São Paulo;
Gründungsmitglied des Glaubensübergreifenden Bündnisses für Gesundheit und Spiritualität;
Amtierender Präsident der Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung von São Paulo;
Aktives Mitglied der Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung Brasiliens, Bereich Veranstaltungsmanagement;
Aktives Mitglied der Internationalen Medizinisch-Spiritistischen Vereinigung, Schwerpunkt internationale Vorträge;
Neben seiner Arbeit in einer Privatklinik ist Dr. Saad in folgenden Bereichen aktiv: wissenschaftliche Publikationen, Redaktion ärztlicher Fachzeitschriften, technische Vorträge sowie Mitwirkung bei akademischen Aktivitäten.

Mehr unter: www.msaad.org/english

Prof. Dr. Gelson Luis Roberto
Psychologe

Master in Klinischer Psychologie;
Analytiker nach C.G. Jung, Mitglied der Jungschen Vereinigung von Brasilien und der International Association for Analytical Psychology;
Professor der Post-Graduierung in den Spezialisierungen Gesundheit und Spiritualität sowie Klinischer Psychologie nach C.G. Jung in Porto Alegre, Brasilia und Cascavel.
Teilnehmer des Forschungsprojektes über außergewöhnliche Erfahrungen durch AJB, Pacific Graduate Institute von Santa Barbara und der brasilianischen Universität PUCRS in Rio Grande do Sul.

9:00 Uhr
Eröffnung und musikalischer Moment
 
9:15 Uhr
Dr. Carlos Roberto de Souza Oliveira
 »Nahtoderfahrungen«
10:30 Uhr
Kaffepause
 
10:45 Uhr
Dr. Maria Paula Costa e Silva
»Das Bewusstsein des Überlebens der Seele und seine Bedeutung für den Umgang mit dem nahenden Tod«
 
12:00 Uhr
Mittagspause
13:15 Uhr
Dr. med Antonia Marilene da Silva
 »Neurobiologie des Glaubens«

14:30 Uhr
Dr. med Marcelo Saad
 »Religiöser Beistand in Krankenhäusern – Herausforderungen und Möglichkeiten«

15:45 Uhr
Kaffeepause

16:00 Uhr
Dr. Gelson Luís Roberto
 »Depression und die Wiederbegegnung mit unserer Essenz«

17:15 Uhr
Fragen und Antworten

17:45 Uhr
Dr. med Antonia Marilene da Silva
»Gütig beschützt durch Bezerra, liebevoll betreut durch Marlene«

18:00 Uhr
Ausklang